Abonnieren

E-Gitarre

  • Ab ca. 8 Jahren
  • Keine Voraussetzungen nötig
  • Wieviel sollte man üben? ca. 30–60min pro Woche oder immer wenn man Lust darauf hat
  • durch die Freude an dem Musizieren, werden die besten Fortschritte erzielt
  • „Man findet immer Zeit für das, was einem wichtig ist“
  • Ab wann kann man mit anderen musizieren? Nach ca. 1 Jahr
Anmelden Fragen zum Kurs
E-Gitarre wird an unserer Schule von folgenden Lehrkräften unterrichtet:

Neil RaoufNeil

Aufgewachsen ist Neil (*1985) im wunderbaren Meiringen, im Berner Oberland.

Nebst dem Gitarrenunterricht ist er auch als Komponist/Sound Designer und Gitarrist tätig. Er arbeitet mit Film- und Multimedia-Produzenten aus dem Berner Oberland und aus dem Grossraum ZH zusammen und ist Teil eines Gitarrenduos mit Frieder Torp (ZH/GR), welches sich stilistisch am ehesten der Musik des grossen Django Reinhardt zuordnen lässt. Nach jahrelangem CD-Sammeln, Musik hören und Musikmagazine lesen, beschloss er als junger Teenager schliesslich, Gitarren zu spielen. Die nächsten zehn Jahre verbrachte Neil damit soviel zu üben, wie nur möglich ist. Sechs Stunden am Tag waren ganz normal. Es gab ja auch eine Menge zu lernen: Akkorde, Skalen, Arpeggien, Songs, Rhythmen, Theorie, Techniken, Fingerings und so weiter und so fort. Waren diese Dinge endlich «drin», ging es plötzlich – und geht es noch heute ausschliesslich – darum, wie man damit gute Musik macht und wie man daraus ein persönliches und einmaliges Vokabular erarbeitet und pflegt. Neil verfügt über sechs Jahre Erfahrung, im Erteilen von Gitarrenunterricht an Musikschulen. Er ist ein leidenschaftlicher Musiker, mit einem sehr grossen Wissen über das Instrument, seinen Techniken, Stylen sowie auch der Musiktheorie. Und er ist dankbar, gibt es Schüler, die davon profitieren möchten und ihm helfen, dieses Vokabular ständig zu erweitern und neu zu erfinden. Neil wohnt im Raum Zürich und ist grosser Jazz-Liebhaber.

Motto: «EIN GUTER LEHRER, BLEIBT IMMER SCHÜLER.»

Manfred Hirtmanfred1

Studien an der Jazzschule Luzern und der ACM Zürich. SMPV-Diplom. Komponist und Bandleader (Tourneen in der Schweiz und Deutschland), Live- (Tournee u.a. mit Lovebugs) und Studiomusiker (CD-Produktionen in der Schweiz und den USA). Mehrjährige Lehrtätigkeit an diversen Schulen. Er unterrichtet elektrische und akustische Gitarre in allen Stilrichtungen von Indie, Garage, Punk, Rock und Pop bis Blues, Folk, Latin und Jazz.

Sandro VetschSandro Vetsch

Ich, bin mit modernem, avantgardistischem und freiem Jazz auf dem einen und dem gitarrengeprägtem experimentellem Rock und dem farbigem Pop der 70er und der 80er Jahre auf dem anderen Ohr, aufgewachsen. Musiker wie David Bowie, Joe Jackson oder David Byrne, Talking Heads, hatten als Jugendlicher ebenso Einfluss auf meine musikalische Entwicklung, wie Jimi Hendrix, Robben Ford, Rory Gallagher oder Stevie Ray Vaughan es gerade für meinen bluesigen Spielcharakter haben. Entscheidend für mich waren die beiden Filme „Woodstock“, das Musikfestival 1969 und „Yellow Submarine“, die gezeichnete Beatlesverfilmung von George Dunning 1968. Schon früh wurde ich auf Gitarristen wie George Benson, Wes Montgomery, Bill Frisell, Marc Ribot, Nels Cline, Frank Zappa, Jim Campilongo, Grant Green, Kenny Burrell oder John Scofield aufmerksam und entprechend hat sich mein Gitarrenspielstil entwickelt. Harmonisch betrachtet spiele ich gerne die Akkordstruktur aus und improvisiere deshalb häufig mit Akkordbrechungen. Komponisten wie Burt Bacharach, Ennio Moricone, Miles Davis, Joe Zawinul, Idris Muhammad und Songwriter wie Elvis Costello, Ry Cooder, die Beatles oder Gilbert O’Sullivan haben mein Komponieren stark beeinflusst. Ich wuchs in „little Rock-City“ Winterthur in der Schweiz, auf und begann mein Gitarrenstudium etwa im Alter von 12 Jahren bei Tsering Purtag. Ein paar Jahre spaeter schrieb ich mich an der Jazzschule in Zürich bei Rainer Weber ein, habe mich dann allerdings nach zwei Jahren entschieden, meine musikalische Ausbildung Autodidakt und an der Jazzschule in Italien (Siena-Jazz) u.a bei Tomaso Lama und Enrico Rava fortzuführen. Waehrend der Zeit an den Schulen und bei meinen Lehrern, hatte ich die Möglichkeit mit Eric Gillis, einem innovativen Gitarristen, Coach und Weltbürger, zu arbeiten. Zur dieser Zeit gab ich Musikunterricht in verschiedenen Musikläden der Umgebung. Nachdem ich einen ausgiebigen Eindruck von Skalen und Akkorden gewonnen hatte, kehrte ich auf die Bühne zurück. Mit 19 hatte ich das Glück, Harry Schärer kennenzulernen und mit ihm einige Musicalproduktionen (Space Dream I II & III, Melissa, Twist of Time, Alapilio) zu schreiben. Arbeiten mit Jens Biedermann, der Gruppe Razzmatazz und die zusammenarbeit mit David Hangartner (Gala Unpur spielt Gilbert O’Sullivan) waren wichtige Stationen dieser Zeit. In meinem Verständnis bildet die Sprache des Jazz das Fundament, aus welchem sich aber auch viele Pop- und Rocksongs entwickelt haben. Als Gitarrist versuche ich stets von der Improvisation auszugehen, also auch, wenn es sich um einen Rocksong handelt, der eine klare Struktur aufweist. Um 2000 dann die Gründung der eigenen Post-Pop-Band und meinem Ideen-Pool und eigener Produktion Sacho Fender. Zurzeit spiele ich die Gitarre für Carmen Fenk, Carmen Fenk & Band, in der Jazz & Blues Band the Lukas Bosshardt Organband und in der Postrock-Gruppe Phraseland um den Singer-Songwriter BjörnSchmelter.

Roberto FrancomanoRoberto live

Roberto Francomano ist 1963 in Buenos Aires geboren. Er ist ein ausgebildeter und sehr erfahrener Gitarrist, welcher sich mit verschiedenen Stilrichtungen beschäftigt hat. Er studierte mit diversen Lehrer in Buenos Aires (Argentinien) und in Bern, Jazz Schule, SMPV Diplom Bei ACM. Als Lehrer unterrichtete Er an der ACM und an der WIAM, so wie an diversen weiteren Musikschulen der ganzen Schweiz.

Gründer und Mitglied von verschiedenen Live Projekten. Roberto Francomano verfügt über einen grossen Erfahrungs-Schatz in sehr unterschiedlichen Stillrichtungen.

Er unterrichtet Jazz, Blues, Pop, Rock, Metal, Alternativ Rock, Punk, so wie Latin, Tango, und andere südamerikanische Rhythmen. Desweiteren auch: Songwriting, Arranging, Harmonielehre, Improvisation, Recording und Production,

Sein Unterricht ist persönlich, kompetent und locker.

Wichtig zu wissen:

– Einstieg jederzeit möglich
– Einzel- und Gruppenunterricht, Workshops, Ensembles, Kinderkurse
– Tages- und Abendkurse
– Unterricht bei qualifizierten und erfahrenen Lehrkräften
– Flexible Unterrichtsgestaltung

>>Testen Sie Ihr Wunschinstrument, z.B. mit dem beliebten „Schnupper-Abo“.

 Wir freuen uns auf Sie.

Instrumente können bei Bedarf z.B. bei Musik Hug AG oder Jecklin gemietet werden.

Kontakt

Kernstrasse 37
8004 Zürich
Tel. 044 242 03 24